Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

> Archiv 2019

    > Jahreshaupt-
       versammlung

    > Reitkurs mit
       Gundi Hartje

    > Sommerfest

    > Reiterball 2020

Jahreshauptversammlung

am 09. März 2019

In der Jahreshauptversammlung des Reitervereins Waldeck berichtete der 1. Vorsitzende von den erfolgreichen Veranstaltungen des vergangenen Jahres

Besonderen Augenmerk richtete er auf das Pfingstturnier im vergangenen Jahr: Gerade mit der Entscheidung, die Dressur stärker auszubauen, habe der Verein den Reitern ein gutes Angebot unterbreiten können. Das Turnier sei vielerorts wegen seiner schönen Gestaltung und der guten Organisation sehr gelobt worden. Die Dressur auf dem Hauptplatz wurde zu einem Ereignis, dass die inzwischen deutlich sinkenden Teilnehmerzahlen an Reitturnieren gut auffangen konnte. Besonders würdigte Bruno Reich das ehrenamtliche Engagement: „Unser besonderer Dank gilt den vielen freiwilligen Helfern, Unterstützern und Sponsoren, ohne die Vereinsarbeit oder aber gar ein Turnier heute gar nicht mehr möglich wäre.“

Besondere Ereignisse waren im vergangenen Jahr neben dem 3-tägigen Pfingstturnier zwei Dressurlehrgänge sowie das Nikolausreiten (Voltigiervorführung) mit anschließendem Ponyreiten.

Auf großes Bedauern aber auch Verständnis der Vereinsmitglieder stieß die Ankündigung, dass nach vielen Jahren die Hubertusjagd nicht mehr stattfinden wird. Leider stehen für die Ausrichtung der Jagd keine Reiter mehr zur Verfügung, aber auch das Interesse an einer Teilnahme ist in den Jahren deutlich zurückgegangen.

„Erfreulich ist, dass sich die Investitionen der vergangenen Jahre in unseren Reitstall gelohnt haben, der Stall ist in der diesjährigen Wintersaison vollständig belegt!“, freute sich der 1. Vorsitzende.

„Ein weiterer Erfolg ist, dass der Reiterball in neuer Form aufgelegt werden konnte. Dieses Jahr konnte der Reiterverein in Kooperation mit dem Restaurant Athen und der Tanzschule Mundhenke für alle Interessierte und Freunde des Reitervereins eine Tanzveranstaltung anbieten: Let´s dance! Diese soll auch im kommenden Jahr wieder stattfinden.“

Vor allem aber stellte Bruno Reich die Jugendarbeit des Vereines hervor: Das Voltigieren. Durch das hohe ehrenamtliche Engagement der Voltigiertrainerin Desiree Franke kann hier für Kinder und Jugendliche ab 4 Jahre ein gutes Angebot unterbreitet werden. Beide Voltigiergruppen sind zur Zeit ausgelastet, Wartelisten gibt es bereits.

Nach dem Tätigkeitsbericht folgte der Kassenbericht von Axel Siebert. Die Kassenprüfer bescheinigten eine hervorragende Kassenführung und einen guten Jahresabschluss für den Reiterverein, so dass der Vorstand entlastet werden konnte.

Kritische Worte fand der 1. Vorsitzende, bevor er zu den Vorstandswahlen überleitete. Er verdeutlichte, dass der heutige Zeitgeist, viel Kritik zu äußern, aber wenig zu einer gelingenden Gemeinschaft beizutragen, dem Vorstand und den Vereinen die ehrenamtliche Arbeit sehr schwer machen würde. Er forderte die Mitglieder im Sinne eines kompetenten Miteinanders zu einer konstruktiven Zusammenarbeit auf und stellte fest: „Wir haben es geschafft, für die zukünftige Vorstandsarbeit junge Mitglieder zu gewinnen. Nur wenn unser Nachwuchs bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, bleibt ein Verein zukunftsfähig. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir in unserem Vorstand inzwischen 4 junge Leute haben, die sich ehrenamtlich engagieren!“

Nach den Neuwahlen setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender           Bruno Reich

2. Vorsitzender           Karl Schwalenstöcker

Geschäftsführerin       Claudia Knublauch

Kassiererin                  Valea Gloger

Jugendwart                 Desiree Franke

Platzwart                    Ralf Relke

Pressewart                  Chiara Wagner

Beisitzerin                   Sandra Herzog

Beisitzer                      Axel Siebert

Beisitzerin                   Ann-Kathrin Michel

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden folgende Vereinsmitglieder geehrt: Elena Fincke, Klaus Frideritzi, Karl-Heinz Gräbing, Jennifer Knüppel, Ann-Katrin Lübcke, Iris Vent.

Die Jahreshauptversammlung konnte mit den eindrucksvollen Worten des Stadtverordneten Philipp Hankel beschlossen werden, der ein besseres Miteinander aller zum Wohle des Vereins, aber auch der Region einforderte. Lobend hob er hervor, dass das große Engagement des Reitervereins auch für Waldeck und die Region von hoher Bedeutung sei. Daran müsse im positiven Sinne mit vereinten Kräften weiter gearbeitet werden!

 

Foto: Der neu gewählte Vorstand des Reitervereins Waldeck:

Von links nach rechts: Ann-Katrin Lübcke (Beisitzerin), Chiara Wagner (Pressewartin), Bruno Reich (1. Vorsitzender), Sandra Herzog-Ritter (Beisitzerin), Karl Schwalenstöcker (2. Vorsitzender), Claudia Knublauch (Geschäftsführerin)

Es fehlen: Valea Gloger (Schriftführerin/Kassiererin), Ralf Relke (Platzwart), Axel Siebert (Beisitzer)

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?